Kamele haben 2 Höcker – Menschen leider nicht …

28. Juli 2018

… und darum waren für die Freistetter Breitensportler die letzten Veranstaltungen bei teilweise extrem warmen Temperaturen keine leichte Aufgabe. Die ausreichende Aufnahme von Flüssigkeit war zwingend notwendig, da wie schon angedeutet auch die SVFler nicht viel Wasser speichern können. Wie immer konnten aber die SVFler, die an sie gestellten Anforderungen zum Teil mit Top-Ergebnissen erfüllen. Los ging es für Harald Bauer und Alexander Dahlke am Freitag, 29.06 in Offenburg beim hoch3 Firmenlauf. Beide starteten im Team ihres jeweiligen Arbeitgebers und hatten eine Strecke von 5,6km Kilometer zu bewältigen was ihnen absolut hervorragend gelang. Alex benötigte 22:11 und kam damit auf Platz 58 von insgesamt 1309 Finishern. Harald erreichte das Ziel in 24:54 was dann Platz 191 bedeutete. Glückwunsch an Beide für die klasse Leistung.

 

Weiter ging es dann am Sonntag, 01.07 in Frankreich in der Nähe von Strasbourg. Bei wiederum recht warmen Temperaturen lief Dirk Thelen im Forêt de la Robertsau die 5km in für ihn starken24:29. Auch Dirk hatte im Ziel recht viel Flüssigkeit verloren, ließ sich aber ausgleichen 🙂

 

Noch wärmer und zwar um die 32 Grad war es dann am Samstag, 07.07 beim Rheinuferlauf in Kehl. Beim KFV gingen immerhin 8 SVFler über die Distanz von 10km an den Start. Gelaufen wurde abends ab 20.00 zweimal eine Runde von 5km, die über die Passarelle auch einen kurzen Abstecher nach Frankreich machte. Wieder einmal Schnellster unseres Vereins war Gerd Erhardt in einer Zeit von 39:52, Gerde belegte von 67 Männern einen hervorragenden 14. Platz. Leider war seine Altersklasse so stark besetzt, daß es trotz der guten Zeit nur zu Platz 6. reichte. Hinter Gerd und wiederum keine Überraschung, kämpfte sich Jens Schrock ins Ziel. Jens lief die 10 Wüstenkilometer in 42:53 und erreichte Platz 19. Er hatte aber in seiner Altersklasse mehr Glück als Gerd und durfte dort als Dritter aufs Treppchen steigen. Weiter ging es dann auch mit Podesplätzen in den Altersklassen. Hinter Jens folgte Hansjörg Seemann in 43:57 was in der Männerklasse Platz 23 bedeutete und in der Altersklasse zum 2. Platz reichte. Erneut weiter ging es ebenfalls wieder mit einem Podestplatz. In 46:26 erreichte Ghislain Ehrhart das Ziel. Gigi lag damit gesamt auf Platz 35 und in der Altersklasse durfte er sich über Platz 3 freuen. Damit aber noch nicht genug, denn es folgte in einer Zeit von 53:14 Verena Sitter, die von 23 Frauen Platz 9 erreichte. Verena, die aktuell sehr selten an Wettkämpfen teilnimmt freute sich umso mehr über ihren 2. Platz in der Altersklasse. Nun sollte aber noch ein Platz 1 in der Altersklasse folgen, denn Katharina Walther erreichte das Ziel in 1:02:03. Bei den Frauen lag sie damit auf Rang 18, ihre Altersklasse konnte sie jedoch knapp gegen eine Konkurrentin gewinnen.

Katharina, Gigi, Jens, Hansjörg und Verena auf dem Treppchen. Ein erfolgreicher Abend für unsere SVF Läufer 🙂

Als „Spielverderber“ mussten dann Uwe Matzkowski und Werner Dusch herhalten, die in ihren Altersklassen an dem Abend leider nichts zu bestellen hatten. Uwe finishte in 1:02:04 direkt hinter Katharina und belegte Platz 64 in der Männerklasse. Nur einen Platz hinter ihm erreichte Werner das Ziel in 1:03:15. Während Werner noch zufrieden war mit seiner Zeit durfte man Uwe nach dem Lauf eher nicht ansprechen. Es ging ihm einfach nicht gut. Nun ja, solche Tage steckt ein SVFler aber auch weg. Nach dem Lauf folgte dann das gemütliche Beisammensein und für Viele von uns noch der Anstieg aufs Podest bei der Siegerehrung.

www.hoch3-gro.de und www.kehler-rheinuferlauf.de – Uwe Matzkowski

SV Freistett