Dritte im Soll

15. Mai 2017

Trotz der erwarteten Niederlage gegen Tiergarten-Haslach II liegen wir noch voll im Soll, was den angestrebten 5. Tabellenplatz angeht. Wie gegen Urloffen setzte sich die Qualität des starken Gegners erst im Laufe der Partie durch und machte sich vor allem in der Anzahl der Fehler und der besseren Chancenverwertung bemerkbar.

Schon vor dem 0:1 in der 21. Minute hätten wir bereits mit zwei Toren in Front liegen müssen. Torwart Petrica Marinescu wurde schon in einer frühen Spielphase verletzt, wodurch das ein oder andere haltbare Tor wahrscheinlich der Verletzung geschuldet war. Auch dem 5. Tor ging ein eigener Fehler voraus, ein Hackentrick am eigenen 16er ist halt nicht so effektiv wie ein Befreiungsschlag.

Mit Tiergarten-Haslach II präsentierte sich eine junge, konditionell starke und spielstarke Mannschaft, alles in allem fiel der Sieg jedoch zu hoch für sie aus.

Kader: Marinescu, Steiner, Martin+Eric Lehmann, Frank+Peter Sutter, Heiko+Ramon Oswald, Gaina, Hummel, Hügel, Kiefer, Koch und Durban.

Am 14.05. ging es in Windschläg gegen den Tabellenletzten, hier standen logischerweise wieder drei Punkte auf dem Zettel. Was unser Spiel derzeit zu früheren Zeiten unterscheidet ist, dass wir auch mit richtig schlechten Spielen gegen schwächere Gegner gewinnen. Trotz gutem Beginn, häufig mit dem agilen Kiefer, passten wir uns dem schwachen Spiel des Gegners an und kamen aus dem Rhythmus. Schon in Minute 8 konnte sich aber Ramon Oswald gekonnt durchsetzen und trocken in die rechte Torecke zur Führung verwandeln, clever von P. Sutter und Witte flankiert.

Danach musste Frank Sutter retten, ein eigener Großfehler führte dann jedoch zum Ausgleich. Kiefer knallte an den Pfosten und zwang den Keeper zu mehreren Großtaten, doch nach einer halben Stunde brachte er endlich, vom Gegner festgehalten auf dem Boden robbend, mit dem Kopf kurios den Ball hinter die Torlinie zur vielumjubelnden Führung. Kurz vor der Halbzeit erhöhte Gaina zum 1:3.

Nach 73 Minuten kam bei Windschläg durch den Abseitstreffer zum 2:3 nochmals Hoffnung auf, doch kurz vor Schluss sorgte Witte mit dem schönen Treffer zum 2:4 für Klarheit. Das Fehlen von Eric Lehmann machte sich auch insofern bemerkbar, dass eine Führungspersönlichkeit fehlte, welche die Mannschaft angetrieben hat.

Wir verbuchten 3 Punkte, müssen uns aber wieder steigern, um die gewünschten drei Punkte aus den verbleibenden drei Spielen zu holen. Gerne würde ich auch in den letzten Spielen Leute einsetzen, die wenige Einsätze auf dem Konto haben, so wäre es schön, einen Heimsieg gegen Legelshurst zu landen. Dann wäre uns der 5. Platz sicher und wir hätten uns für die Vorspielniederlage revanchiert! Dazugestoßen zum Kader der Vorwoche sind Olimpiu Duma und Michael Paulsen,dafür fehlten Eric und Martin Lehmann sowie Hügel.

Michael Pollok Trainer „Die Dritte weltweit“