www.facebook.com/svfreistett - Der Facebook-Auftritt des SV Freistett
Super Bilanz des SV Freistett beim Blockmehrkampf in Achern

In Achern fanden wie immer Anfang Mai die Ortenau- und Kreismeisterschaften der Schülerinnen und Schüler der Klassen U16 und U14 im Blockmehrkampf statt. Nachdem im Vorjahr in diesen Altersklassen nur drei Athletinnen des SV Freistett am Start waren, traten in diesem Jahr gleich zwölf (!) Mädels und Jungs zum Blockmehrkampf an, wo es jeweils fünf Disziplinen zu absolvieren gilt.

Für alle heißt das Sprint, Weitsprung und Hürdenlauf und je nach eigenen Stärken kann man dann wählen zwischen Hoch und Speer (Block Sprint/Sprung), Kugel und Diskus (Block Wurf) oder Ball und 800 m bzw. 2.000 m (Block Lauf). Außer dem Kampf um die Meistertitel war es auch das Ziel der Mehrkämpfer/Innen, sich mit einer guten Punktzahl für die Badischen Meisterschaften Ende Mai in Langensteinbach zu qualifizieren.

Gleich sieben der zwölf Freistetter Mädchen und Jungs durften sich am Ende als Kreismeister/In feiern lassen und fünf erreichten die Quali für die Badischen – eine mehr als tolle Bilanz. Bei den Schülerinnen W12 absolvierte Nele Hauß einen hervorragenden Block Wurf und setzte sich am Schluss hauchdünn vor einer Konkurrentin aus Schutterwald durch. Beide dürften mit ihren Punktzahlen auch ein Wörtchen mitreden bei den Badischen Meisterschaften, denn mit 2.086 und 2.079 Punkten wurde die Quali-Norm ganz deutlich übertroffen. Die meisten Punkte holte Nele hierbei im 60 m Hürdenlauf mit starken 10,99 sec und im Weitsprung mit 4,33 m. Ebenfalls sehr deutlich schaffte Lina Zimmer die Qualifikation im Block Lauf in dieser Altersklasse und wird wohl auch in Langensteinbach um den Titel mitkämpfen können. Durch ebenfalls tolle 10,55 sec über die Hürden und 4,39 m im Weitsprung als stärkste Disziplinen kam Lina auf 2.231 Punkte und hatte damit als Kreismeisterin fast 400 Punkte Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Den 4. Platz belegte hier Clara Nitsch – sie hatte mit 3,61 m im Weitsprung und mit guten 29 m im Ballwurf ihre stärksten Disziplinen. Mit 15 Punkten Vorsprung vor einer Athletin aus Oppenau sicherte sich Fabienne Körner den Kreismeister-Titel im Block Wurf der Klasse W13. Mit durchweg sehr erfreulichen Leistungen (u.a. 4,09 m Weit, 7,51 m Kugel und 22,10 m Diskus) erreichte sie 1.969 Punkte, was ebenfalls die Qualifikation für die Badischen bedeutete. Im Block Lauf landete Jule Feurer auf dem 6. Platz, wobei sie im Ballwurf mit guten 31,5 m die beste Leistung aller Konkurrentinnen in ihrem gut besetzten Block erzielten konnte. In der Klasse W14 wurde Laura Zimmer Vizemeisterin im Block Wurf und erreichte mit 1.975 Punkten ebenfalls die Qualifikation für Langensteinbach. Den 3. Platz im Block Sprint/Sprung schaffte Leonie Maurer, verpasste eine bessere Platzierung aber leider durch drei ungültige Versuche im Weitsprung. Einen weiteren Kreismeister-Titel gab es in der Klasse W15 durch Evita Pfetzer im Block Wurf, wobei sie mit 3,90 m im Weitsprung die meisten Punkte sammelte.



In der Klasse M12 starteten drei Jungs vom SV Freistett in den drei verschiedenen Blockmehrkämpfen und am Ende standen zwei Kreismeister-Titel und ein zweiter Platz zu Buche. Die Vizemeisterschaft im Block Wurf erzielte Joshua Gronau (nur 18 Punkte fehlten zum Titel), schaffte damit jedoch als einziger die begehrte Qualifikation für die Badischen mit 1.674 Punkten. Unter anderem tolle 4,20 m im Weitsprung und 7,80 m im Kugelstoßen trugen zu dieser erfreulichen Leistung bei. 50 Punkte zur Quali fehlten am Ende Hannes Hölzer im Block Sprint/Sprung – mit u.a. Bestleistung im Weitsprung mit 4,03 m holte er sich jedoch den Kreismeister-Titel. Gegen immerhin drei Konkurrenten setzte sich Moritz Brandhorst im Block Lauf mit 1.721 Punkten souverän durch. 4,02 m im Weitsprung, 11,82 sec über die Hürden und 2:57 min über 800 m zeigen seine Vielseitigkeit. Ebenfalls im Block Lauf schaffte Simon Grab in der Klasse W14 den siebten Kreismeister-Titel für den SVF und erzielte vor allem über die abschließend im heftigen Regen erzielten 8:13,77 min über 2.000 m eine tolle Leistung.

Im Rahmen dieser Blockmehrkampf-Meisterschaften konnten sich die Altersklasssen U12 und jünger in einem Dreikampf messen – allerdings ohne Meisterehren. Es galt jedoch, die Durchführung eines normalen Dreikampfs (50 m, Weitsprung und Ballwurf) zu nutzen, um gute Punktzahlen für die Platzierungen in der Kreis- oder gar Badischen Bestenliste zu erreichen. Und das taten die Mädels und Jungs des SV Freistett auch.


         


Beginnend bei den jüngsten Mädchen (W8 und jünger) gab es gleich mal einen tollen zweiten Platz unter neun Teilnehmerinnen für Lilith Wirth, die sich vor allem dank starker 2,39 m im Weitsprung letztlich nur einer Konkurrentin vom heimischen LBV Achern geschlagen geben musste. Den 6. Platz belegte hier Sarah-Luisa Binder. In der Klasse W9 konnte sich Hannah Hauß gegen acht Konkurrentinnen durchsetzen – erst im abschließenden Ballwurf überholte sie mit guten 20,5 m noch knapp eine Athletin aus Fautenbach. Knapp am Podest vorbei landete Mira Huber auf dem 4. Platz, erzielte dabei im Weitsprung gute 3,02 m. In den Altersklassen der Schülerinnen U12 belegte Natalie Schütz bei den 10-Jährigen den 7. Platz. Gleich vier Freistetter Mädels gingen in der Klasse W11 an den Start und zwei davon schafften es unter den insgesamt 14 Athletinnen auf das Treppchen. Der tolle 2. Platz ging hierbei an Felice Kraft und mit 1.092 Punkten schaffte sie auch ein starkes Ergebnis – nur 26 Punkte hinter der Siegerin aus Achern. Vor allem im Ballwurf überraschte Felice sogar ihren Trainer mit überragenden 29,5 m. Ebenfalls die Beste im Feld war im Weitsprung Ilka Schmidt mit neuer Bestleistung von 3,66 m, was letztlich im Dreikampf Platz 3 bedeutete. Platz 8 ging an Eva-Lena Mersi und Livi Bubenzer landete auf Platz 13.

Bei den Jungs M8 und jünger traten fünf Freistetter an und der dem jüngeren Jahrgang 2010 angehörende Adriel Pickel war auf Platz 3 der Beste von ihnen, zu dem vor allem der in dieser Altersklasse unschlagbare Ballwurf von 27,5 m beigetragen hatte. Auf dem 5. Platz landete Luca Casagrande, während Daniel Spinner, Noah Ballas und Jonah Doll die Plätze 8, 11 und 12 belegten. Im Feld der 16 Schüler der Klasse M9 standen am Ende beide Jungs vom SV Freistett auf dem Podest. Mit guten 8,57 sec über 50 m und 3,38 m im Weitsprung schaffte es Matisse Pickel auf den zweiten Platz und mit u.a. ebenfalls 3,38 m im Weitsprung landete Jendrik Wirth auf dem 3. Platz. Der einzige Dreikampf-Sieg bei den Jungs gelang Marc Feurer in der Klasse M10 – dieser fiel dank starker Einzelleistungen (50 m in 8,18 sec, 3,48 m im Weitsprung und überragende 39 m im Ballwurf) sehr deutlich aus, lagen doch am Ende 222 Punkte zwischen ihm und dem Zweitplatzierten. Den 5. Platz belegte hier Marlon Kubait. Und schließlich beendete  Marc Eberwein in der Klasse M11 seinen Dreikampf auf dem 4. Platz.

Mit über 30 Athletinnen und Athleten am Start und vielen zum Teil hervorragenden Leistungen zeigte sich die Schülerabteilung des SV Freistett sehr gut vorbereitet auf die langsam auf Touren kommende Saison 2017. Wir werden wieder berichten.


          

 

Geschrieben von: Andreas Schmidt am 20.05.2017