www.facebook.com/svfreistett - Der Facebook-Auftritt des SV Freistett
SVF-Schüler/innen erfolgreich für die LG Ortenau Nord am Start

Der Endkampf der Badischen Mannschaftsmeisterschaften für die Schülerklassen W/M U12, U14 und U16 fand in diesem Jahr bei besten äußeren Bedingungen in Konstanz im schönen Bodenseestadion statt. Für diese Meisterschaften hatten sich in verschiedenen Vorkämpfen in jeder Altersklasse die besten acht Teams aus Baden qualifiziert. Die LG Ortenau Nord war erfreulicherweise in allen sechs Altersklassen mit Mannschaften vertreten, die sich überwiegend souverän für diesen Endkampf qualifiziert hatten. Und neben den Schülerinnen und Schülern aus den anderen Kreisvereinen Achern, Fautenbach, Kappelrodeck, Kehl, Oberkirch, Oppenau und Schutterwald waren auch insgesamt 17 Athletinnen und Athleten vom SV Freistett in den verschiedenen Teams am Start.

Während es in den männlichen Altersklassen U16 und U14 an Freistetter Athleten fehlte, stellte der SVF bei den MK U12 mit sieben Jungs gleich die Hälfte aller zum Einsatz kommenden LG-Wettkämpfer. Zwei Teams hatte die Betreuerin vom LFV Schutterwald in dieser Altersklasse an den Start gebracht und so konnten im Team 2 einige jüngere Kreisathleten badische Meisterschafts-Luft schnuppern und am Ende den 8. Platz belegen. Hierbei kamen auch Linus Minet - mit 37,5 m im Ballwurf ganz nah an seiner Bestleistung - und David Anthonj zum Einsatz. Mit höheren Zielen war jedoch das Gruppe 1-Team an den Start gegangen, hier sollte es auf jeden Fall einen Podestplatz werden. Und nach etwas verhaltenem Start entwickelte sich ein wahrer Krimi um die Plätze zwei bis vier (hinter der überragenden Mannschaft aus Karlsruhe) zwischen der LG Ortenau Nord und den Teams aus Mannheim und Gernsbach, den die LG am Ende ganz knapp für sich entscheiden konnte. Dabei halfen gleich fünf Athleten des SV Freistett mit, diesen Erfolg zu erzielen. Hannes Hölzer im Hochsprung (1,16 m) und über 50 m sowie Moritz Brandhorst ebenfalls über 50 m (gute 8,28 sec) holten mit die ersten Punkte für das Team. Mit sehr guten Leistungen im Weitsprung brachten Elian Pfetzer (4,23 m) und Joshua Gronau (4,05 m) die Mannschaft dann auf Kurs. Die genau aus den vier genannten Freistetter Jungs bestehende 4 x 50 m – Staffel festigte dann mit neuer Bestzeit von 30,87 sec die gute Ausgangsposition und mit soliden Leistungen in der vorletzten Disziplin Ballwurf von Elian (42 m), Joshua (38 m) und Moritz (35 m) konnte der 2. Platz mit einem Vorsprung von 30 Punkten auf die große MTG Mannheim gehalten werden. Und dem Jüngsten im Team, Marc Feurer, gelang es dann zusammen mit seinen Teamkameraden aus Schutterwald, im abschließenden 800 m Lauf diesen 2. Platz zu verteidigen. Marc war gesundheitlich leicht angeschlagen und lief dennoch mit 2:54,03 min die beste Zeit für die LG – eine wahre Energieleistung, die gar nicht hoch genug zu bewerten ist. Damit konnten die Mannheimer letztlich mit 7 Punkten Differenz (4.185 zu 4.178) in Schach gehalten werden und die Vizemeisterschaft war unter Dach und Fach. Leider hatten schon einige der Teamkollegen frühzeitig den Heimweg angetreten und seinen tollen Lauf und die abschließende Siegerehrung (für mich ein Novum bei Badischen Mannschaftsmeisterschaften, dass bei der Siegerehrung in einem Team nur noch drei von acht Athleten anwesend waren) gar nicht mehr miterlebt.



Bei den Mädchen waren in allen drei Altersklassen Athletinnen vom SV Freistett mit am Start und in der Klasse WK U16 lag die LG Ortenau Nord auch dank toller Leistungen von Lena Stoss im Weitsprung (4,80 m) und Kugelstoßen (9,01 m) sowie Anina Ludwig ebenfalls im Weitsprung (4,59 m) sogar auf Goldkurs. Doch leider passierte dann bei der abschließenden 4 x 100 m Staffel ein Missgeschick und man erreichte das Ziel nicht, so dass es hier keine Punkte gab. Mit der in diesem Jahr gelaufenen Bestzeit hätte das Team den Titel vor dem TV Wehr geholt! So rutschte man letztlich auf Platz 7 zurück – sehr schade. Der undankbare 4. Platz blieb für das Team der LG Ortenau Nord in der Klasse WK U14. Mit im Team waren gleich vier Mädels vom SV Freistett. Leonie Maurer gehörte über 800 m, im Hochsprung und in der Staffel zu den Punktesammlerinnen. Während Luna Seifried über 60 m Hürden mit 12,19 sec und Charlotte Piekarskie im Weitsprung mit 4,16 m gut unterwegs waren, erzielte Fabienne Körner im Ballwurf sogar eine persönliche Bestleistung mit 34,5 m.


Zwei Mädchen vom SV Freistett war es dann aber doch noch vergönnt, mit einem Badischen Meistertitel aus Konstanz abzureisen. In der jüngsten weiblichen Altersklasse WK U12 hatte es die LG Ortenau Nord ebenfalls geschafft, gleich zwei Mannschaften beim Endkampf an den Start zu bringen. Im Gruppe 2-Team waren mit Ilka Schmidt (Weitsprung und Staffel) und Felicitas Sprey (Ballwurf und Staffel) ebenfalls zwei Mädels von Freistett dabei und man konnte immerhin zwei Mannschaften hinter sich lassen und am Ende den 6. Platz belegen. Von der ersten Disziplin an auf Goldkurs lag jedoch das Gruppe 1-Team und gleich beim Ballwurf erzielte Lina Zimmer mit 37,5 m eine tolle Punktzahl und die größte Weite im gesamten Feld. Nachdem im anschließenden Sprint die erst 10-jährige Teamkollegin aus Schutterwald mit hervorragenden 7,59 sec über 50 m die mit Abstand schnellste Läuferin im Feld war, zeigten die Mädchen im Weitsprung eine regelrechte Flugshow. Auch hier war Lina Zimmer nicht zu schlagen - sie steigerte ihre Bestleistung um sage und schreibe 28 cm auf 4,61 m und lag damit deutlich vor einer Konkurrentin aus Karlsruhe mit 4,38 m. Auf die Plätze 3 und 4 sprangen dann schon wieder die beiden anderen LG-Mädels (pro Disziplin dürfen drei Athletinnen für jedes Team antreten, so dass insgesamt immer 24 Mädchen in jeder Disziplin am Start waren). Nele Hauß gelangen dabei auch richtig starke 4,24 m. Und sie durfte dann auch gleich wieder im Hochsprung ran und überquerte solide 1,12 m. So lag man vor der 4 x 50 m Staffel schon deutlich in Führung und die 1. Staffel mit Lina und Nele dabei zeigte ein überragendes Rennen und lief mit 29,05 sec nicht nur dem restlichen Feld davon, sondern auch eine Zeit, die schon einige Jahre keine WK U12 Staffel in Baden mehr gelaufen ist. Und selbst die sogenannte Ersatzstaffel der LG Ortenau Nord lief im zweiten Lauf als klarer Sieger mit 29,82 sec schneller, als alle anderen ersten Staffeln im Feld – ein eher außergewöhnliches Ergebnis. Im abschließenden 800 m Lauf konnte dann der komfortable Vorsprung von rund 250 Punkten auf die TG Dietlingen und rund 350 Punkte auf die einheimischen Mädchen aus Konstanz gehalten werden. Die Badische Mannschaftsmeisterschaft war mit sehr guten 5.078 Punkten unter Dach und Fach und man sah nur noch glückliche Gesichter auf dem Siegerfoto.



Von den sportlichen Erfolgen mal abgesehen, bleibt Konstanz auch deswegen in besonderer Erinnerung, weil sowohl Trainer als auch einige Eltern die Gelegenheit nutzten und angesichts der längeren Fahrtstrecke schon einen Tag vorher angereist waren. Mit einer Hotelübernachtung und ordentlichem Frühstück konnte es dann nämlich etwas entspannter in den sonntäglichen Wettkampf der jüngeren Altersklassen gehen. Nach unterschiedlichen Aktivitäten am Anreisetag trafen sich abends insgesamt 25 Kids und Erwachsene zum gemeinsamen Pizza essen und bei einem abschließenden Bummel durch die Altstadt von Konstanz wurde natürlich noch eine Eisdiele angesteuert. Alle, die dabei waren, hatten sehr viel Spaß (siehe Foto) und für die jungen Athletinnen und Athleten war es mal ein etwas anderes und eben besonderes Wettkampferlebnis.



Geschrieben von: Andreas Schmidt am 25.10.2016