www.facebook.com/svfreistett - Der Facebook-Auftritt des SV Freistett
SVF-Schüler holen 15 Einzel-Kreismeistertitel in Achern

Im Rahmen des erstmals ausgetragenen Sommermeetings in Achern wurden die Einzel-Kreismeisterschaften der Schülerklassen U12 und U10 durchgeführt. Und obwohl der SV Freistett in den Altersklassen W/M 8 bis 11 mit nur 16 Teilnehmer/innen am Start war, konnten diese insgesamt 15 Kreismeistertitel und viele weitere Podest-Platzierungen erreichen. Dabei gab es – wie im Weiteren zu lesen sein wird – zum Teil sensationelle Leistungssteigerungen der Freistetter Athletinnen und Athleten.

 

Den Anfang bei der Titeljagd machte die Jüngste im Team, denn in der Klasse W 8 konnte sich Hannah Hauß im Sprint souverän den Kreismeistertitel sichern. Mit den Plätzen 2 im Wurf und 3 im Sprung holte sie sich sozusagen einen kompletten Medaillensatz. Einen tollen 3. Platz im Sprint holte sich in dieser Altersklasse zudem Mira Huber. Während in der Klasse W 10 Ilka Schmidt am Tag vor den Meisterschaften die Laufschuhe kurzfristig mit einem Gips am Arm tauschen musste (das Waveboard fahren gilt es noch zu üben), starteten in der Klasse W 11 gleich drei Athletinnen aus Freistett. Dreifache Kreismeisterin wurde dabei Lina Zimmer und sie zeigte in allen drei Disziplinen hervorragende Leistungen. Im 50 m Sprint war sie mit 7,70 sec nicht zu schlagen und im Ballwurf (39 m) und Weitsprung (4,33 m) glänzte sie jeweils mit absoluten Top-Ergebnissen und persönlichen Bestleistungen, die auch auf badischer Ebene Top-Platzierungen in dieser Altersklasse bedeuten. Im Weitsprung lag Nele Hauß mit guten 3,99 m direkt hinter ihr auf Platz 2 und im Ballwurf freute sich Felicitas Sprey über eine neue Bestleistung von 28 m und Platz 4.

 

Die Jungs waren an diesem Tag schon zahlenmäßig den Mädels deutlich überlegen, aber auch von den Leistungen her gab es einige Hammer-Ergebnisse. In der Klasse M 8 war Jonah Hauß als Einzelkämpfer des SV Freistett am Start und zeigte vor allem im Sprint mit dem 3. Platz eine tolle Leistung. In der Klasse M 9 konnte sich Marc Feurer als Dreifach-Kreismeister feiern lassen. Souverän konnte er sich im Sprint und Wurf gegen seine Konkurrenten durchsetzen, während er sich den Titel im Sprung mit seinen Vereinskollegen Paul Benz und David Anthonj teilen durfte. Letzterer wurde zudem zweifacher Vizemeister im Sprint und Wurf. Auch in der Klasse M 10 stellte der SVF mit Elian Pfetzer einen dreifachen Kreismeister. Und auch seine Leistungen stellen in dieser Altersklasse absolute Top-Leistungen auf badischer Ebene dar. So sprintete er die 50 m in tollen 7,89 sec, warf den Ball auf 43,5 m und dominierte vor allem im Weitsprung mit  überragenden 4,24 m. Linus Minet glänzte mit zwei Vizemeisterschaften im Weitsprung und Ballwurf (37 m) und Platz 3 im Sprint. Luca Hauß warf den Ball auf für ihn tolle 26 m und sprang 3,01 m weit und lag damit 1 cm vor seinem Vereinskameraden Marc Eberwein. In der Klasse M 11 waren es schließlich die drei Freistetter Dauerkonkurrenten (und Kumpels) Hannes Hölzer, Joshua Gronau und Moritz Brandhorst, die ein wahres Feuerwerk an Bestleistungen und Top-Ergebnissen zünden konnten. Und wie es sich für Kumpels gehört, teilten sie sich die drei zu vergebenden Titel brüderlich auf. Im Sprint war Hannes nicht zu schlagen und lief mit 8,17 sec die schnellste Zeit. Im Weitsprung steigerte er seine Bestleistung auf tolle 3,91 m und musste sich dennoch mit Platz 3 begnügen. So auch im Ballwurf, wo er noch nie erreichte 39 m warf und damit ebenfalls Platz 3 belegen konnte. Joshua zeigte im Ballwurf, wo die drei besten Würfe von vier addiert wurden, seine Überlegenheit und erzielte mit seinem besten Versuch eine neue, tolle Bestleistung von 46 m. Im Weitsprung steigerte er sich auf lautstark bejubelte 3,96 m und zeigte damit den besten Einzelsprung in dieser Altersklasse, musste sich aber in der Gesamt-Sprungwertung – hier zählten ebenfalls die besten drei von vier Sprüngen – mit Platz 2 zufrieden geben.

Denn hier war es Moritz, der sich mit knappem Vorsprung den Weitsprung-Titel sichern und mit seinem besten Versuch seine bisherige Bestleistung um ca. 30 cm (!) auf 3,95 m steigern konnte. Seine Jubelstürme hierüber wurden aber tatsächlich noch getoppt, als er sich im Ballwurf von Versuch zu Versuch verbessern konnte und im letzten Wurf wie sein Vereinskollege sensationelle 46 m erreichte und seine bisherige Bestleistung damit um unglaubliche 10,5 m steigern konnte. In der Gesamt-Wurfwertung war dies Platz 2 – und hinzu kommt noch ein dritter Platz im Sprint mit ebenfalls neuer Bestleistung von 8,30 sec. Wahrlich ein Sahnetag für die Freistetter M 11er. Übrigens waren auch Athleten aus Schutterwald, Achern, Kehl und Oberkirch in dieser Altersklasse am Start, aber nur im Sprint konnte ein Athlet vom LFV Schutterwald mit Platz 2 in die Vorherrschaft der SVF-Jungs eindringen.

Mit diesen überragenden Ergebnissen konnten die Schülerinnen und Schüler vom SV Freistett auch kräftig Punkte für den Kreispokal sammeln. Mit den abschließenden Kreis-Mehrkampfmeisterschaften (Teil 2) in Oberkirch zwei Wochen später wurden dann auch die begehrten Pokale verteilt. Berichte hierzu folgen !!!

Geschrieben von: Andreas Schmidt am 03.09.2016