www.facebook.com/svfreistett - Der Facebook-Auftritt des SV Freistett
Winterspiele in Oberkirch beim Renchtalmeeting

Mit 25 Athletinnen und Athleten reiste der SV Freistett zum alljährlichen Renchtalmeeting in Oberkirch an. Bei zwar überwiegend trockenem, aber doch sehr kaltem und windigem Wetter wurden dabei gleich zu Beginn der Stadionsaison 2016 (nach der ausgefallenen Bahneröffnung in Kehl) den Umständen zum Trotz teils hervorragende Leistungen gezeigt. Insgesamt ein deutlicher Hinweis darauf, dass das Wintertraining und das abschließende Oster-Trainingslager in Kirkel intensiv genutzt wurden. Im Rahmen des Renchtalmeetings wurden diverse Disziplinen in den verschiedenen Altersklassen als Kreismeisterschaft ausgetragen, doch dazu im Rahmen der folgenden Ergebnisübersicht mehr.

Die kleinere Gruppe stellten die Jungs vom SV Freistett, was aber den gezeigten Leistungen keinen Abbruch tat. In der Klasse M9 stand Marc Feurer gleich drei Mal auf dem Podest – den 2. Platz belegte er im Weitsprung mit 3,40 m und jeweils Dritter wurde er über 50 m in 8,67 sec und beim Ballwurf mit 29,0 m. Hier lag mit 29,5 m sein Vereinskamerad David Anthonj knapp vor ihm auf Platz 2. Seine beste Platzierung erreichte Tristan Meder ebenfalls im Ballwurf mit 24,0 m auf Platz 6. Bei den Schülern M10 legte Linus Minet mit einem Dreifachsieg einen Saisonstart nach Maß hin. Waren seine 8,43 sec über 50 m und 3,60 m im Weitsprung schon richtig gute Leistungen, so glänzte er im Ballwurf mit 38,5(!)m und sage und schreibe 18,5 m Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Im zur Kreismeisterschaft zählenden 800 m-Lauf konnte er am Ende noch die Vizemeisterschaft in seiner Altersklasse erlaufen. Da wollten auch die beiden Freistetter M11er nicht hinten anstehen. Hannes Hölzer siegte über 50 m in neuer persönlicher Bestleistung von 8,16 sec und lag auch im Ballwurf mit neuer Bestleistung von 36,5 m vorne. Dazu ein zweiter Platz im Weitsprung mit 3,66 m und über 800 m wurde er letztlich Fünfter. Hier schaffte es Moritz Brandhorst als guter Dritter mit neuer Bestleistung von 3:02,00 min aufs Kreismeisterschaftspodest und auch über 50 m war er mit 8,34 sec so schnell wie noch nie und belegte Platz 2, genauso wie im Ballwurf mit 33,5 m. In der 4 x 50 m-Staffel konnten die Jungs in der Klasse MK U12 in der Besetzung Marc, Moritz, Hannes und Linus den Kehler FV in einem spannenden Rennen hinter sich lassen und liefen gute 32,14 sec. In der Klasse M12 hieß es für Tom Anthonj zum ersten Mal die 75 m laufen und er tat es mit 11,45 sec recht ordentlich. Auch seine jeweils 4. Plätze im Weitsprung (4,05 m) und Ballwurf (35,0 m) waren zufrieden stellend. Und schließlich traten in der Klasse M14 zum einen Dion Held an, der jedoch lediglich einen Testlauf über 100 m in sehr guten 12,45 sec absolvierte und zum anderen Jan Zimmer, der sich den Kreismeistertitel im Diskuswerfen mit 21,09 m sichern konnte und auch das Speerwerfen mit 26,66 m gewann.


    


Die Mädels hatten in der Klasse W8 einen starken Auftakt mit Hannah Hauß, die über 50 m mit tollen 8,99 sec den zweiten Platz belegen konnte und auch im Weitsprung und im Ballwurf (19,0 m) als jeweils Dritte auf dem Treppchen stand. Erst noch an die Startpistole gewöhnen muss sich Anaelle Legrand, die bei den W8 zum ersten Mal für den SV Freistett an den Start ging. Natalie Schütz schaffte bei den 9-jährigen Mädchen zwei Mal Platz 3 – im Weitsprung mit guten 3,15 m und im Ballwurf mit 14,5 m. Ebenfalls einen dritten Platz - unter immerhin 18 Konkurrentinnen - schaffte in der Klasse M10 Ilka Schmidt über 50 m mit 8,52 sec. Sensationell war jedoch ihre Steigerung im Ballwurf auf 21,0 m und damit auf Platz 4, damit überraschte sie sogar ihren Trainer. Drei weitere flotte Freistetter Mädels waren in dieser Altersklasse am Start. Denn Abigail Lurk (8,73 sec), Lena Huber (8,93 sec) und Eva-Lena Mersi (8,99 sec) belegten über 50 m die Plätze 6, 7 und 8 und blieben dabei alle unter der magischen Grenze von 9 sec. Abigail glänzte weiterhin mit einem 5. Platz im Weitsprung mit guten 3,40 m, während sich Eva-Lena und Lena noch den abschließenden Kreismeisterschaften über 800 m stellten und dort dann die Plätze 7 und 10 belegen konnten. Auch in dieser Altersklasse war mit Leonie Legrand eine Debütantin für den SV Freistett – wie ihre Schwester - am Start. Die Klasse W11 wurde dominiert von Lina Zimmer, die nicht nur über 50 m, im Weitsprung und im Ballwurf siegreich war, sondern sich auch den Kreismeistertitel über 800 m in neuer Bestzeit von 2:58,85 min gegen 12 Konkurrentinnen sichern konnte. Im Sprint zeigte sie mit 7,68 sec eine angesichts der Kälte Top-Zeit und wird wohl auch in diesem Jahr ein Wörtchen mitreden um den Titel „schnellste 11-Jährge in Baden“. Im Weitsprung fiel zum ersten Mal die 4 m-Marke (4,05 m) und auch im Ballwerfen lag sie mit 31,0 m deutlich vor dem Feld. Zwei Mal direkt hinter ihr auf Platz 2 landete Nele Hauß über 50 m mit neuer Bestleistung von 8,12 sec und eine solche gab es auch im Weitsprung mit sehr guten 3,96 m. Über 800 m belegte sie nach großem Kampf Platz 6 in der Kreiswertung, aber ähnlich wie Ilka strahlte Nele ganz besonders bei ihrem 6. Platz im Ballwurf, wo sie mit 23,0 m in bisher nicht gekannte Dimensionen vorgedrungen ist. Ebenfalls im Ballwurf hatte Felicitas Sprey ihren großen Auftritt und konnte sich mit neuer toller Bestleistung von 26,0 m den dritten Platz sichern. Und auch sie schaffte es als Zehnte über 800 m noch in die Top Ten der Kreiswertung. Bei den Mädels WK U12 hatte es zu Beginn der Veranstaltung gleich einen Paukenschlag gegeben, als die 4 x 50 m-Staffel des SV Freistett in der Besetzung Ilka, Nele, Lina und Abigail mit der badischen Spitzenzeit von 30,71 sec deutlich vor dem Kehler FV als Erste die Ziellinie überquerte. Auf den 5. Platz schaffte es die zweite Staffel mit Eva-Lena, Leonie, Felicitas und Lena. Ergänzend sei erwähnt, dass auch die gemischte Staffel der Klasse U10 in einem spannenden Fight gegen den einheimischen und entsprechend angefeuerten TV Oberkirch in der Besetzung Natalie, Hannah, Tristan und David mit 36,16 sec zu 36,32 sec den Sieg nach Hause laufen konnte.



Wie bei den Jungs musste in der Klasse W12 auch Fabienne Körner zum ersten Mal die 75 m absolvieren und erreichte nach einer Vorlaufzeit von 11,84 sec Platz 4 im Finale. Getoppt wurde dies jedoch durch ihre Vize-Kreismeisterschaft im Ballwurf mit 27,5 m. Hier kam Charlotte Piekarski in der Klasse W13 auf einen ebenfalls guten 5. Platz mit 24,0 m. Ihr läuferisches Potential zeigte die gleichaltrige Leonie Maurer über 75 m mit sehr guten 11,21 sec, aber auch über 800 m in 2:56,36 min. Einen weiteren Kreis­meister­titel für den SV Freistett holte sich bei den Schülerinnen W14 Lena Stoss im Weitsprung mit tollen 4,76 m und auch im Kugelstoßen zeigte sie mit 8,15(!)m und der Vizemeisterschaft eine ansprechende Leistung. Über 100 m blieb sie mit 13,91 sec als Einzige unter der begehrten 14 sec-Marke. Ebenfalls Vize-Kreismeisterin wurde schließlich Anina Ludwig in der Klasse W15 im Weitsprung mit 4,55 m. Dazu gab es einen 4. Platz im Kugelstoßen mit 6,74 m und auch sie siegte im nicht als Kreismeisterschaft ausgetragenen 100 m-Finale mit 14,10 sec (14,00 sec im Vorlauf).

Geschrieben von: Andreas Schmidt am 08.05.2016