www.facebook.com/svfreistett - Der Facebook-Auftritt des SV Freistett
SV Freistett bezwingt SC Offenburg zum Saisonabschluss

Mit 2:1(1:0) besiegte der SV Freistett am letzten Spieltag den SC Offenburg, der durch diese Niederlage noch auf einen Abstiegsplatz rutscht und nur bei einer erfolgreichen Aufstiegsrelegation des TuS Durbach in der Landesliga verbleiben dürfte. Der SV Oberkirch sicherte sich dagegen mit einer Siegesserie in den letzten drei Saisonspielen, zuletzt mit einem 2:1-Erfolg beim SV Sinzheim, doch noch den Klassenerhalt.


Die erste Chance der Partie bot sich zwar noch den Gästen, als sich Lukas Martin über die rechte Seite durchsetzte und per Außenrist nur haarscharf das Gehäuse verfehlte. Im Anschluss drückte der SVF der Partie jedoch zunehmend seinen Stempel auf und kam durch einen Distanzschuss von Fabian Richardt, der vor der Partie nach 11 Jahren SVF verabschiedet wurde, zum ersten gefährlichen Abschluss. In der 32. Spielminute schließlich der Führungstreffer der Gastgeber, als Sergei Barzewitsch mit Tempo in den Strafraum drang und ansatzlos abzog, sodass SCO-Keeper den Ball nur prallen lassen konnte und Andi Huber keine Mühe hatte zum 1:0 abzustauben. Durch Kopfballchancen von Barzewitsch und Thomas Schneider, sowie einem Drehschuss von Fabian Richardt, hätte der Gastgeber das Ergebnis sogar frühzeitig ausbauen können.

Nach dem Seitenwechsel brachte SC-Coach Wolfgang Zemitsch Offensivakteur Assad Traikia in die Partie, welcher das Offensivspiel der Gäste etwas verbessern sollte und den bis dahin überraschenden Ausgleichstreffer vorbereitete. Traikia sicherte nach einem weiten Pass den Ball im Strafraum, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und legte quer auf Aliu Cisse, der den Ball aus 10m nur noch einzuschieben brauchte (52.). Der SVF ließ sich vom Ausgleichstreffer jedoch nicht beirren und spielte weiter nach vorne. Nach einem Angriff über Barzewitsch und Richardt, wurde Fabian Heinz im letzten Moment von einem Offenburger Abwehrbein geblockt. In der 71. Minute dann der erneute Führungstreffer der Schröter-Elf, als sich Huber im Strafraum durchsetzte und mit dem Rücken zum Tor auf Kevin Sackmann ablegte, der im zweiten Versuch zum 2:1 vollenden konnte. Nach einem weiteren Flankenlauf von Barzewitsch verpasste Huber per Kopf zwar noch die Vorentscheidung, doch der Heimsieg des SVF geriet nur noch einmal in Gefahr, als Martin alleine vor dem SVF-Gehäuse auftauchte, allerdings am stark parierenden Sebastian Schuck im SVF-Gehäuse scheiterte. Dem SC Offenburg fehlte an diesem Tag vor allem die Durchschlagskraft im Offensivspiel, sodass der Gastgeber die Partie verdient für sich entscheiden konnte.

Somit sichert sich der SV Freistett als bester Aufsteiger den 7. Tabellenrang und darf sich auf ein weiteres Jahr Landesligafußball freuen!

SV Freistett: Schuck - Erk (73. Lasch), Kaiser De., Schneider, Zimmer, Wehrle (58. Britz), Richardt (88. Frank), Sackmann (89. Heinzelmann), Barzewitsch, Heinz, Huber

SC Offenburg: Mury - Mujevic (46. Savanne), Waselikowski, Yildirim, Cisse, Pleger, Stroinoff (Traikia), Martin, Kempf, Kokowicz (82. Muhagdenovic), Burghard

Tore: 1:0 Huber (32.), 1:1 Cisse (52.), 2:1 Sackmann (71.)

Schiedsrichter: Michael Radojevic (Villingen)

bes. Vorkomnisse: Rote Karte Aliu Cisse (Schiedsrichterbeleidigung, 90.)


Geschrieben von: Sebastian Schmidt am 20.05.2017