www.facebook.com/svfreistett - Der Facebook-Auftritt des SV Freistett
Neues aus Frankreich (Nouvelles de France)

Wie auch einige andere Freistetter, so war auch unser französischer Laufkollege Ghislain Ehrhart (Gigi) richtig fleißig in den letzten Wochen.

Er hat unseren SVF nicht nur in Deutschland, sondern auch in Frankreich erfolgreich vertreten.


Am 20.05 startete Gigi in Bühlertal beim Hundseck-Berglauf. Hoch geht es dort auf den Mehliskopf wobei auf nur 9,5km 776 Höhenmeter zu überwinden waren, was aber Gigi sehr gut gelang. In einer Zeit von 1:09:00 erreichte er Platz 135 von genau 200 Finishern. Er setzte somit seine gute Serie bei den Schwarzwald-Bergläufen fort, die er letztens beim Kandel-Berglauf begonnen hatte. Eine Podiumsplatzierung konnte er trotz der guten Zeit leider nicht erreichen, er hat aber später bei der Verlosung erfolgreich zuschlagen können und gewann den Hauptpreis, ein Wellnesstag für 2 Personen, incl. einem Essen im Schliffkopf-Hotel. Da hatte sich seine Teilnahme doch schon gelohnt.

Weiter ging es dann direkt einen Tag später, jedoch diesmal im Flachen mit der Teilnahme am GoGo-Lauf in Baden-Baden. Dieser Lauf ist wenigerettkampforientiert, es kommt hier vielmehr auf den Spaß an der Bewegung an. Die Strecke hat eine Länge von 9,3km aufgeteilt auf 2 Runden. Der Athlet kann nach einer Runde entscheiden, ob er aufhören und somit schon gewertet werden möchte, oder aber noch weiterläuft. Gigi ist weitergelaufen und konnte die Strecke in einer wiederum guten Zeiten von 41:01 absolvieren. Nicht zu vergessen, dass er den Berglauf vom Vortag noch in den Beinen hatte.

Nach diesem Doppelpack ließ Gigi etwas Ruhe einkehren und startete erst am Pfingstmontag wieder zu einem Lauf im französischen Wissembourg. Dort waren 10,5km zu absolvieren, allerdings auf 3 Runden verteilt. Von der Topographie ist dieser Lauf ähnlich dem Nikolauslauf der LG Geroldseck, d.h. pro Runde ist ein doch recht fieser Buckel zu überwinden. Da Gigi aber eben auch über Berglaufqualitäten verfügt konnte er trotz des Buckels diese Distanz in starken 46:06 laufen. Rechnet man das Resultat nun runter auf die 10km, so ergäbe das eine Zeit von 43:50.

So darf es für ihn in dieser Saison doch weiterlaufen.


Geschrieben von: Uwe Matzkowski am 19.07.2017